Orchester

Das Flügelhorn

ist das Sopraninstrument der Bügelhörner. In Bauform und Stimmung ist es der Trompete vergleichbar, allerdings hat es abweichend von dieser ein überwiegend konisches Rohr, eine weite Mensur und ein trichterförmiges Mundstück. Aus diesem Grund zählt es, streng genommen, zu den Horninstrumenten, gespielt wird es aber vorwiegend von Trompetern. Der Klang des Flügelhorns ist weicher als der der Trompete. Man unterscheidet zwischen dem Jazz-Flügelhorn mit Périnet-Ventilen und dem Flügelhorn in deutscher Bauart, d.h. mit Drehventilen, welches hauptsächlich für traditionelle Blasmusik verwendet wird.Das Flügelhorn hat seinen Ursprung im Signalhorn. Es wurde, etwa gleichzeitig mit der Trompete, um 1830 mit Ventilen ausgestattet. Es kam auch zur Verwendung in Militär- und Marschkapellen, wo es am linken Flügel vor den Bass-Flügelhörnern (Tenorhörner) aufgestellt wurde. Heute wird es sowohl im Blasorchester als melodieführendes Instrument, als auch im Jazz und vereinzelt in der Kunstmusik eingesetzt. Das Flügelhorn wurde auch schon für die Kammermusik im 19.Jahrhundert genutzt

Unsere Flügelhörner:
Krupp, Richard Flügelhorn/Trompete
Obert, Daniel Flügelhorn/Trompete
(Klick zum vergrößern)
  • Trompete_2016Trompete_2016
  • Trompete_2011Trompete_2011
  • Trompete_2007Trompete_2007
   

Kirchenkonzert

16.12.2018 - 16:00 Uhr



Countdown
abgelaufen


Link:
Nähere Information:
   
© Stadtkapelle Gengenbach e. V., 2013 -