Orchester

Die Klarinette

ist ein Instrument aus der Familie der Holzblasinstrumente. Sie hat eine vorwiegend zylindrische Bohrung und ist mit einem Mundstück mit einfachem Rohrblatt ausgestattet. Der Name des Instruments (“kleines Clarino”) wird darauf zurückgeführt, dass sie im hohen Register ähnlich klingt wie die hohe Clarin-Trompete, deren Funktion sie auch im 18. Jahrhundert teilweise einnahm. Die Klarinette entwickelte sich aus dem Chalumeau, das seinerseits aus Blockflöten entstanden sein dürfte. Um 1700 begannen deutsche Instrumentenbauer das Chalumeau weiter zu entwickeln.
Hyacinthe Klosé entwarf 1839 eine völlig neue Anordnung der Löcher und Klappen, die stark von den von Theobald Böhm erstellten Berechnungen beeinflusst war, die dieser auf den Bau der Querflöte angewandt hatte. Nach ihm benannte er seine Erfindung auch Boehm-System. Mittlerweile aber ist die Böhmklarinette, vom deutschen Sprachraum abgesehen, das internationale Standardinstrument.
Die Bassklarinette ist ein Holzblasinstrument, der Bass der Klarinettenfamilie. Möglicherweise wurde sie 1772 von G. Lott in Paris oder 1793 von Heinrich Grenser entwickelt. Adolphe Sax, der belgische Musikinstrumentenbauer, führte zu Beginn der 19. Jahrhunderts die geradlinige Instrumentenform ein, die bis heute besteht.

Unsere Klarinetten:
Auer, Aron B-Klarinette
Berger-Fakler, Melanie

B-Klarinette, Bass-Klarinette

Huber, Christina B-Klarinette
Huber, Nina B-Klarinette
Isenmann, Kristin B-Klarinette
Kiefer, Elisabeth B-Klarinette
Koellner, Sophie B-Klarinette
Matt, Timo B-Klarinette
Merz, Laurin B-Klarinette
Montalti, Claudia B-Klarinette
Sester, Jasmin B-Klarinette
Wehrle, Stephanie B-Klarinette
Wußler, Tanja B-Klarinette
(Klick zum vergrößern)
  • Klarinette_2017Klarinette_2017
  • Klarinette_2011Klarinette_2011
  • Klarinette_2007Klarinette_2007
   

Kirchenkonzert

16.12.2018 - 16:00 Uhr



Countdown
abgelaufen


Link:
Nähere Information:
   
© Stadtkapelle Gengenbach e. V., 2013 -