Stadtkapelle Gengenbach


Wir machen Musik
 

Kleines Konzert ganz groß

Foto: Erich Fakler

VON THOMAS REIZEL

„Danke schön“, sagte Stadtmusikdirektor Tobias Elsäßer am Sonntag kurz nach 17 Uhr zu einer Handvoll Musikerinnen und Musikern vor dem Rathaus und eilte weiter zu Mode Giesler. Dort wartete schon eine weitere Formation auf ihren Dirigenten, um die ersten Töne anzustimmen. Die Stadtkapelle gab an mehreren Stationen Kostproben. Diese hatte diesen Auftritt gut vorbereitet, durfte dafür aber keine Werbung machen. Denn es bestand die Befürchtung, dass dann durch die Coronaverordnung bedingte Höchstzahl von 100 Besuchern überschritten werden könnte. Dennoch fanden sich genügend Zuhörer, die den Musikern kräftig und dankbar applaudierten. Zum Auftakt vor dem Rathaus intonierten die Musiker die Europahymne und schoben gleich das Gengenbach- Lied nach. Weitere Station der rund einstündigen Tour waren nach Mode Giesler („Die Gedanken sind frei“) die ehemalige Ratskanzlei. Dort bekamen die Zuhörer Kostproben einer „Supersonic Percussion“ geboten, im Bereich des Blumengeschäfts und Café Honig „tiefes Blech“ und schließlich wieder vor dem Rathaus zum Abschluss unter anderem den „Jumping Rag“ und „Struttin’ with Maria“. In Sachen Lautstärke hielten sich alle Musiker bewusst zurück, auch wenn für manchen die Percussions hätten durchaus eine Stufe kräftiger sein können. Stationen in der rund einstündigen Tour waren nach Mode Giesler („Die Gedanken sind frei“) die ehemalige Ratskanzlei. Dort bekamen die Zuhörer Kostproben einer „Supersonic Percussion“ geboten, im Bereich des Blumengeschäfts und Café Honig „tiefes Blech“ und schließlich wieder vor dem Rathaus zum Abschluss unter anderem den „Jumping Rag“ und „Struttin’ with Maria“.

 


Copyright 20200623 Reiff Medien
Juni 24, 2020 2:57 pm(GMT - 2:00)